Das staatlich anerkannte
Institut für Psychotherapie Berlin e.V.

Therapiesuche
Mehr erfahren
Ausbildung / Weiterbildung
Mehr erfahren
Veranstaltungen
Mehr erfahren
Institut
Mehr erfahren

Sie suchen einen Therapieplatz für sich oder Ihr Kind?

Telefon für Patient*innen
030 - 841 867-31
Sprechzeiten:
Mo. und Fr. 10.00 bis 12.30 Uhr
Di. und Do. 16.00 bis 18.30 Uhr
Mehr Informationen zur Therapiesuche:
Für ErwachseneFür Kinder/Jugendliche

Sie interessieren sich für eine Aus- und Weiterbildung?

Bei uns finden Sie qualifizierende Aus- und Weiterbildung, u.a. für Ärzt*innen, Psycholog*innen, Pädagog*innen, Sozialpädagog*innen in
Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
(Erwachsene, Kinder und Jugendliche).
Es finden 4x im Jahr Infoveranstaltungen zu unseren Aus- und Weiterbildungsgängen statt. Details entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.
Mehr Informationen zur Aus- und Weiterbildung

Veranstaltungen

Sa

29. Februar 2020

09:00

Hörsaal Innere Medizin / Südflügel, Charité Universitätsmedizin, Campus Mitte, Charitéplatz 1 (intern: Sauerbruchweg 2), 10117 Berlin

Leiblichkeit - Psychose - Psychotherapie

CME-zertifizierte Fortbildungsreihe Psychotherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen - Psychodynamische Verfahren

- Berliner Netzwerk für Psychosenpsychotherapie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Programm

9.00h     Begrüßung, Einführung -     Eberhard Jung

9.15-10.00h  Vortrag & Diskussion: Einführung in das Thema - Christiane Montag, Moderation: Eberhard Jung

10.00-11.00   Vortrag & Diskussion: Gestörte Zwischenleiblichkeit in der Psychose: Ein  Mensch in einem verrückten Körper - Hildegard Wollenweber, Moderation: Bettina Jesberg

11.00-11.30h   Kaffeepause

11.30-12.30h   Vortrag & Diskussion: Zwischenleiblichkeit in der therapeutischen Arbeit mit Menschen mit Psychoseerfahrung aus musiktherapeutischer Sicht - Johannes Kämper,    Moderation: Anneli Bittner

12.30-14.00h   Mittagspause mit Imbiss

14.00-15.00h   Vortrag & Diskussion: Stimmenhören als ‚rohe Sinnesdaten‘ - Erfahrungen aus der Behandlung einer begabten Patientin - Norbert Matejek, Moderation: Simone Ross

15.00-16.00h   Podiumsdiskussion mit Referenten 

Mehr Informationen im Flyer.

Wir bitten, wenn möglich, um Anmeldung per Mail:  Email: psychosenpsychotherapie@web.de

CME-Zertifizierung: ca. 10 Fortbildungspunkte


100/70

 

Weiterlesen.

Do

5. März 2020

20:00

EJI/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Vortrag und Diskussion

- Peter Ellesat

Der Kinderschutzbeauftragte der Psychotherapeutenkammer Berlin beleuchtet die Implikationen von Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie anhand von Fallbeispielen.


noch nicht bekannt

 

Weiterlesen.

Fr

Freitag 6. März 2020 und Sonnabend, 7. März 2020

18:00

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

2. Arbeitstagung der AG Marktplatz - Angewandte Psychoanalyse

'Auf der Kippe' - Vom mühsamen Weg ins Denken und Handeln in einem Klima populistischer Verführungen

-

Freitag, 06.03.2020: Vortrag und Diskussion im Plenum, Raum 1, 18.00-20.00 h
Samstag, 07.03.2020: Arbeitsgruppen, Raum 1, 12, 13, 14, 09.30 - 15.00 h (Einzelheiten siehe Flyer)

Die Tagung ist eine Veranstaltung für Mitglieder und Kandidaten der DPG, DPV, DGPT und VAKJP. Wenn Sie Fragen zum Thema und zu Ihrer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an Veronika Grüneisen: VeGrue@t-online.de

Konferenzbeitrag: Mitglieder 100 €, Kandidatinnen und Kandidaten in Ausbildung 60 €


100 Euro ermäßigt 60 Euro

 

Weiterlesen.

Das IfP Berlin ist ein Institut mit über 400 Mitgliedern und bildet das „Dach' für drei Fachgruppeninstitute: das Edith-Jacobson-Institut, das C.G. Jung-Institut Berlin und das Psychoanalytische Institut Berlin.
Es ist außerdem ein staatlich anerkanntes Aus- und Weiterbildungsinstitut für Psychoanalyse, Analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Wir über uns

Das Institut für Psychotherapie e.V. Berlin wurde am 9. Mai 1947 gegründet. Die Gründer*innen unterschieden sich in Bezug auf ihre theoretischen und behandlungstechnischen Positionen.
Diese Heterogenität prägt das Institut und seinen internen Diskurs bis heute. Es ist seit über 70 Jahren ein Ort der Auseinandersetzung um psychoanalytische Positionen.

Geschichte

Cookie Hinweis Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren