Das staatlich anerkannte
Institut für Psychotherapie Berlin e.V.

Therapiesuche
Mehr erfahren
Ausbildung / Weiterbildung
Mehr erfahren
Veranstaltungen
Mehr erfahren
Institut
Mehr erfahren

Sie suchen einen Therapieplatz für sich oder Ihr Kind?

Telefon für Patient*innen
030 - 841 867-31
Sprechzeiten:
Mo. und Fr. 10.00 bis 12.30 Uhr
Di. und Do. 16.00 bis 18.30 Uhr
Mehr Informationen zur Therapiesuche:
Für ErwachseneFür Kinder/Jugendliche

Sie interessieren sich für eine Aus- und Weiterbildung?

Bei uns finden Sie qualifizierende Aus- und Weiterbildung, u.a. für Ärzt*innen, Psycholog*innen, Pädagog*innen, Sozialpädagog*innen in
Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
(Erwachsene, Kinder und Jugendliche).
Es finden 4x im Jahr Infoveranstaltungen zu unseren Aus- und Weiterbildungsgängen statt. Details entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.
Mehr Informationen zur Aus- und Weiterbildung

Veranstaltungen

Mi

30. Oktober 2019

20:15

Fundus Buchhandlung, Knesebeckstr. 20 (nahe Savigny-Platz)

Gender und Sucht

Vortragsreihe: Psychoanalyse/Psychotherapie im gesellschaftlichen Kontext

- Helen Eißner, Christian Knuth

Psychoanalyse/Psychotherapie im gesellschaftlichen Kontext
Vortragsreihe zur kritischen Reflexion über die gesellschaftliche Verankerung und Verantwortung von Psychotherapie/Psychoanalyse


Mittwoch 30.10.2019
Helen Eißner, Christian Knuth
Gender und Sucht

Organisation: Dr. Almuth Bruder-Bezzel (Almuth-Bruder-Bezzel@gmx.de) und Dr. Uwe Langendorf (uldf@gmx.de)


nicht bekannt

 

Weiterlesen.

Fr

8. November 2019

20:30

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

“Wie soll ich das überleben?“ - Manische Flucht und Verzweiflung in der Endphase einer Analyse

- Dr. Wilhelm Skogstad, London

Vortrag in deutscher Sprache


10 Euro ermäßigt 5 Euro

 

Weiterlesen.

Fr

8. November 2019

20:00

IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Transgender und Geschlechtsdysphorie im Kindes- und Jugendalter

Vortrag und Diskussion

- Dr. Becker-Hebly

Frau Dr. Becker-Hebly ist Diplompsychologin am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf. Sie hat ihre Dissertation zu dem Thema „Geschlechtsdysphorie im Kindes- und Jugendalter“ geschrieben. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin leitet sie ein Forschungsprojekt zur „Geschlechtsidentitätsentwicklung im Kindes und Jugendalter“ und beschäftigt sich mit der Behandlung mit jungen transgender Personen. Sie plädiert dafür, dass die Behandlung bei jungen Menschen mit Geschlechtsdysphorie einem insgesamt multidimen-sional ausgerichteten Ansatz und Behandlungsentscheidungen in erster Linie individuell entwicklungsbasiert erfolgen soll. In Hinblick auf die Prävention von psychischen Auffälligkeiten weist Frau Becker-Hebly darauf hin, wie wichtig es ist, das diverse Spektrum von Geschlechtern anzuerkennen und das gesamte soziale System, wie die Familie, mit einzubeziehen. In ihrem Vortrag wird sie Ergebnisse und Implikationen auch für Behandlungen aus ihrer Langzeitstudie vorstellen und diskutieren.

Zertifizierung ist beantragt, 2 Fortbildungspunkte.


10 Euro erm. 5 Euro

 

Weiterlesen.

Das IfP Berlin ist ein Institut mit über 400 Mitgliedern und bildet das „Dach' für drei Fachgruppeninstitute: das Edith-Jacobson-Institut, das C.G. Jung-Institut Berlin und das Psychoanalytische Institut Berlin.
Es ist außerdem ein staatlich anerkanntes Aus- und Weiterbildungsinstitut für Psychoanalyse, Analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Wir über uns

Das Institut für Psychotherapie e.V. Berlin wurde am 9. Mai 1947 gegründet. Die Gründer*innen unterschieden sich in Bezug auf ihre theoretischen und behandlungstechnischen Positionen.
Diese Heterogenität prägt das Institut und seinen internen Diskurs bis heute. Es ist seit über 70 Jahren ein Ort der Auseinandersetzung um psychoanalytische Positionen.

Geschichte

Cookie Hinweis Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren