Das staatlich anerkannte
Institut für Psychotherapie Berlin e.V.

Therapiesuche
Mehr erfahren
Ausbildung / Weiterbildung
Mehr erfahren
Veranstaltungen
Mehr erfahren
Institut
Mehr erfahren

Sie suchen einen Therapieplatz für sich oder Ihr Kind?

Telefon für Patient*innen
030 - 841 867-31
Sprechzeiten:
Mo, Mi. und Fr. 10.00 bis 12.30 Uhr und Di. 16.00 bis 18.30 Uhr
Mehr Informationen zur Therapiesuche:
Für ErwachseneFür Kinder/Jugendliche

Sie interessieren sich für eine Aus- und Weiterbildung?

Bei uns finden Sie qualifizierende Aus- und Weiterbildung, u.a. für Ärzt*innen, Psycholog*innen, Pädagog*innen, Sozialpädagog*innen in
Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
(Erwachsene, Kinder und Jugendliche).
Es finden 4x im Jahr Infoveranstaltungen zu unseren Aus- und Weiterbildungsgängen statt. Details entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.
Mehr Informationen zur Aus- und Weiterbildung

Veranstaltungen

Fr

Freitag, 29. Oktober 2021

20:00

IfP/AFF Berlin, Hauptstr. 19, Berlin-Schöneberg oder als Zoom-Meeting

Rechtspopulismus reloaded – neue Ängste für alte Zwecke?

Wissenschaftliche Sitzungen des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

- Vera Kattermann

Rechtextremismus und Rechtspopulismus rekurrieren wesentlich auf das Instrumentalisieren von Ängsten. Wie stellt sich die gesellschaftliche ebenso wie die seelische Situation nun in der Folge der Coronakrise dar und wie können wir als PsychoanalytikerInnen weiterhin zu einer differenzierten politischen Diskussionskultur beitragen?

Die Veranstaltung findet als Zoom-Veranstaltung online und parallel in Präsenz statt.

Zoom-Meeting beitreten https://us02web.zoom.us/j/86919939505>
Meeting-ID: 869 1993 9505

Sie können auch in Präsenz teilnehmen, erforderlich ist eine Anmeldung bei heikebremer@web.de, da die erlaubte Zahl der Anwesenden sehr begrenzt ist.


Kostenlos

 

Weiterlesen.

Fr

Freitag, 26. November 2021

19:30

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1 oder (wenn nötig) als Zoom-Konferenz

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen. Die Infoverstaltungen finden regelmäßig, etwa 1x pro Quartal statt.

Die Veranstaltung wird, wenn sie nicht in Präsenz stattfinden kann, als Zoom-Videokonferenz durchgeführt. Wir veröffentlichen hier ca. 14 Tage vor der Veranstaltung die Informationen zur Anmeldung oder den Zugangslink.


Kostenlos

 

Weiterlesen.

Fr

Freitag, 26. November 2021

20:00

JIB/IfP Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Neueres aus dem Bereich der Psychopoetik - Relationale Psychoanalyse und personenzentrierte Systemtheorie

Arbeitskreis Analytische Psychologie

- Dr. Ernst Bahner

Der Arbeitskreis Analytische Psychologie ist die regelmäßige Fortbildungsveranstaltung des C.G.Jung-Instituts Berlin für alle Mitglieder und Ausbildungskandidat*innen. Der AK findet vier mal pro Jahr statt. Gäste sind uns willkommen, wir bitten bei Interesse um einekurze E-Mail-Mitteilung an den Leiter des AK, Dr. Claus Braun (clausbraun@online.de).


Kostenlos

 

Weiterlesen.

Das IfP Berlin ist ein Institut mit über 400 Mitgliedern und bildet das „Dach' für drei Fachgruppeninstitute: das Edith-Jacobson-Institut, das C.G. Jung-Institut Berlin und das Psychoanalytische Institut Berlin.
Es ist außerdem ein staatlich anerkanntes Aus- und Weiterbildungsinstitut für Psychoanalyse, Analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Wir über uns

Das Institut für Psychotherapie e.V. Berlin wurde am 9. Mai 1947 gegründet. Die Gründer*innen unterschieden sich in Bezug auf ihre theoretischen und behandlungstechnischen Positionen.
Diese Heterogenität prägt das Institut und seinen internen Diskurs bis heute. Es ist seit über 70 Jahren ein Ort der Auseinandersetzung um psychoanalytische Positionen.

Geschichte

Cookie Hinweis Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren