Das staatlich anerkannte
Institut für Psychotherapie Berlin e.V.

Therapiesuche
Mehr erfahren
Ausbildung / Weiterbildung
Mehr erfahren
Veranstaltungen
Mehr erfahren
Institut
Mehr erfahren

Sie suchen einen Therapieplatz für sich oder Ihr Kind?

Telefon für Patient*innen
030 - 841 867-31
Sprechzeiten:
Mo, Mi. und Fr. 10.00 bis 12.30 Uhr und Di. 16.00 bis 18.30 Uhr
Mehr Informationen zur Therapiesuche:
Für ErwachseneFür Kinder/Jugendliche

Sie interessieren sich für eine Aus- und Weiterbildung?

Bei uns finden Sie qualifizierende Aus- und Weiterbildung, u.a. für Ärzt*innen, Psycholog*innen, Pädagog*innen, Sozialpädagog*innen in
Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
(Erwachsene, Kinder und Jugendliche).
Es finden 4x im Jahr Infoveranstaltungen zu unseren Aus- und Weiterbildungsgängen statt. Details entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.
Mehr Informationen zur Aus- und Weiterbildung

Veranstaltungen

Fr

09. Dezember 2022

20:00

Zoom-Konferenz

Zeitenwende - Der Krieg in der Ukraine und seine sozialpsychologischen Ursachen und Folgen

Vortrag

- Prof. Hans Jürgen Wirth (Gießen)

Russlands Überfall auf die Ukraine bedeutet einen tiefen Einschnitt in der Geschichte Europas nach dem Zweiten Weltkrieg. Die von Olaf Scholz proklamierte »Zeitenwende« geht mit einem Politikwechsel und einem grundlegenden Mentalitätswandel in der Bevölkerung einher. Wird es zu einer Wiederauflage der überwunden geglaubten Feindbilder zwischen Deutschen und Russen kommen? Kehren militaristische Mentalitäten zurück? War die Politik der Aussöhnung mit Russland grundsätzlich falsch?

Im Hinblick auf Russland stellen sich Fragen nach den psychohistorischen Hintergründen für Putins nationalistische Größenfantasien und für die extreme Grausamkeit, mit der er diesen Krieg führen lässt. Welche Rolle spielen die unbearbeiteten kollektiven Traumata der Stalin-Zeit? Welchen Erklärungswert haben die sozialpsychoanalytischen Konzepte »Gewähltes Trauma« und »Gewählte Ruhmesblätter«, die der Psychoanalytiker und Konfliktforscher Vamik Volkan (»Das Versagen der Diplomatie«) entwickelt hat?

In seinem Vortrag wird Hans-Jürgen Wirth diesen Fragen nachgehen und sich dabei auf sein Buch »Gefühle machen Politik. Populismus, Ressentiments und die Chancen der Verletzlichkeit«, 2022, beziehen.

Der Vortrag findet online via Zoom statt. An die Mitglieder des IfP wird der Link per E-Mail versandt. Der Vortrag ist offen für alle Interessierten, bitte melden Sie sich per E-Mail an bei Reiner Dilg, dilg@zedat.fu-berlin.de, Sie erhalten dann den Zoom-Link.

Zertifizierung wird beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte


kostenfrei

 

Weiterlesen.

Sa

10. Dezember 2022

17:00

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Ehrung von Marion Braun und Werner Köpp

Festvortrag von Otto F. Kernberg (via Zoom) zum Thema 'Bösartiger Narzissmus'

-

Einladung an die Mitglieder und Gäste der DPG-AG im PalB sowie die Ausbildungskandidat:innen der Fachrichtung Psychoanalyse und TfP, sowie an die Mitglieder und Kandidat:innen des IfP

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Kandidat:innen,

anlässlich der bereits zurückliegenden Geburtstagsjubiläen von Dr. med. Werner Köpp und Dipl.-Psych. Marion Braun, die beide wichtige Funktionen im Institut bekleidet haben, möchten wir nun endlich die wegen Corona mehrfach verschobene
Ehrung der Jubilare nachholen. Es ist uns deshalb eine große Freude, Sie am Samstag, dem 10.12.2022 ab 17.00 Uhr in Raum 1 der Goerzallee 5,  2207 Berlin zu folgendem Programm einladen zu dürfen:

17.00 Uhr: Begrüßung (Sylvia Schulze)
17.15 Uhr: Festvortrag per Zoom von O.F. Kernberg zum Thema 'Bösartiger Narzissmus'
18.30 Uhr: Laudationes von Stefanie Sedlacek und Dieter Schmidt
19.00 Uhr bis open end: Festliches Beisammensein mit Fingerfood, Wein und Live-Musik
Ab 17.00 Uhr wird Dieter Schmidt mit seiner Band „The Hot Jazz Fellows“ die Veranstaltung musikalisch umrahmen.

Ich freue mich sehr, Sie zu diesem Anlass zahlreich begrüßen zu dürfen!
Sylvia Schulze


kostenfrei

 

Weiterlesen.

Sa

14. Januar 2023

16:00

IfP, Hauptstraße 19, Berlin-Schöneberg

Das IfP neu denken - eine Einladung zum gemeinsamen Nachdenken (2. Termin)

- Moderation: Carsten Caesar (C.G.Jung - Institut), Cordula Jaletzke (EJI) und Sylvia Schulze (PaIB)

Wie kann es mit dem IfP und der neuen zu integrierenden Weiterbildung weitergeben?

Geplant ist dieses zweites Zusammentreffen am Samstag, den 14. Januar 2023 von 16.00 bis 19.00 Uhr in der Hauptstraße. Moderiert wird diees Gespräch wieder von Verantwortlichen aus den drei Instituten: Carsten Caesar (C.G. Jung - Institut), Cordula Jaletzke (EJI) und Sylvia Schulze (PaIB) .

Für Essen und Trinken ist dabei gesorgt. Wir wünschen uns ein reges Interesse an dem Austausch und freuen uns auf Ihr/Euer Kommen.

Mit herzlichem Gruß, Carsten Caesar, Cordula Jaletzke, Sylvia Schulze

Eingeladen sind alle Mitglieder des IfP.


kostenfrei

 

Weiterlesen.

Das IfP Berlin ist ein Institut mit über 400 Mitgliedern und bildet das „Dach' für drei Fachgruppeninstitute: das Edith-Jacobson-Institut, das C.G. Jung-Institut Berlin und das Psychoanalytische Institut Berlin.
Es ist außerdem ein staatlich anerkanntes Aus- und Weiterbildungsinstitut für Psychoanalyse, Analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Wir über uns

Das Institut für Psychotherapie e.V. Berlin wurde am 9. Mai 1947 gegründet. Die Gründer*innen unterschieden sich in Bezug auf ihre theoretischen und behandlungstechnischen Positionen.
Diese Heterogenität prägt das Institut und seinen internen Diskurs bis heute. Es ist seit über 70 Jahren ein Ort der Auseinandersetzung um psychoanalytische Positionen.

Geschichte