Das staatlich anerkannte
Institut für Psychotherapie Berlin e.V.

Projekt: Psychotherapeutische Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Das IfP unterstützt eine Initiative seiner Mitglieder und weiterer Kolleg*innen zur psychotherapeutischen Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine.

Das Projekt wird von Dr. Claus Braun koordiniert. Er vertritt eine Gruppe von 22 niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen (Ärztinnen und Ärzte, Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten) die sich in der Beratung und tiefenpsychologischen psychotherapeutischen Behandlung von Ukraine-Geflüchteten engagieren.

Sie bieten zum einen eine möglichst kurzfristig einsetzende Unterstützung in akuten Krisensituationen und bei akuten Belastungsreaktionen sowie bei Anpassungsstörungen in Folge von Kriegsereignissen oder der Flucht an. Zum anderen stellen sie längerfristige Behandlungsangebote zur Verfügung für Menschen mit Posttraumatischen Belastungsstörungen und Traumafolgestörungen.

Von den Mitgliedern der Gruppe konnten inzwischen verschiedene Behandlungen übernommen werden. Weitere Patientinnen und Patienten befinden sich in Vorgesprächen.

Nach Möglichkeit sollte bereits eine Registrierung beim Sozialamt mit Krankenkassenanmeldung erfolgt sein, ansonsten ist auch die Vorlage eines Identitätsnachweises möglich.

Die Anmeldung für diese Behandlungsmöglichkeiten sollte nicht über das IfP, sondern direkt über folgende E-Mail-Adresse erfolgen: ukrainegefluechtet@online.de. Für den Erstkontakt steht eine Sprachvermittlung Russisch-Deutsch unmittelbar zur Verfügung.

23.05.2022