Das staatlich anerkannte
Institut für Psychotherapie Berlin e.V.

Alle Veranstaltungen

Fr

24. Januar 2020

19:30 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Filmreihe am PaIB: Dokumentarfilme als Beiträge zur Psychoanalyse

Adolf Eichmann oder wie normal sind Nazi-Täter gewesen? II

- Wolfgang Hegener, Moderation: Karin Zienert-Eilts

Wolfgang Hegener wird ausgewählte Teile des Films „Eichmanns Ende - Liebe, Verrat, Tod“ zeigen, die in Fortführung der Auseinandersetzung im letzten Jahr fokussiert die umstrittene Frage beleuchten, „wie normal sind Nazi-Täter gewesen?“ sowie Hannah Arendts These von der „Banalität des Bösen“.

Dabei werden weitere detaillierte Fragestellungen vertieft werden wie etwa:

  • Was heißt „Normalität“ im Zusammenhang mit Nazi-Tätern?
  • Welche Aufschlüsse geben die verfügbaren biographische Informationen über Eichmanns spätere Entwicklung zu einem der führenden Nazi-Täter?
  • Welche Funktion kommt dem Normalitätsparadigma in der Täterforschung zu, das durch Hannah Arendts Buch über Eichmann angestoßen wurde?

 

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 24. Januar 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 13

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

So

9. Februar 2020

15:00 Uhr

Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Kommen Sie ... mit Freud in Berlin ... auf eine Stadtrundfahrt 'auf den Spuren der Psychoanalyse'

Stadtrundfahrt und Enthüllung der Gedenktafel für Angela Rohr

- Regine Lockot, Ludger Hermanns

Die Unkosten von 30 € werden für die Finanzierung einer Gedenktafel für ANGELA ROHR verwendet, die anlässlich der Stadtrundfahrt, wenige Tage nach ihrem 130. Geburtstag enthüllt wird. Die Psychoanalytiker Regine Lockot und Ludger Hermanns werden Sie auf diesen Spuren begleiten: In den 1920er Jahren blühte die Psychoanalyse in Berlin. Selbst Sigmund Freud wäre 'fast' Berliner geworden, wie er in einem Brief vom 28.2.1936 an den Berliner Schriftsteller Georg Hermann schrieb. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten galt Psychoanalyse als „jüdische Wissenschaft“. Die meisten aller in Deutschland lebenden Psychoanalytiker waren – den Rassen Gesetzen zufolge – Juden und mussten das Land verlassen. Die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft löste sich 1938 auf. 21 Gedenktafeln für Psychoanalytiker erinnern an den Exodus der Psychoanalyse und die Vertreibung der meisten ihrer Vertreter.

Die Germanistin Gesine Bey wird über Angela Rohr anlässlich der Tafelenthüllung sprechen. Angela Rohr geb. Müllner, verh. Hubermann, verh. Rohr, nannte sich auch „Guttmann“ und trug weitere literarische Pseudonyme. Sie war Schriftstellerin, expressionistische Dichterin, Dadaistin, Psychoanalytikerin und Ärztin. Rohr wurde in Znaim, Mähren (heute Tschechische Republik) am 5. Feb.1890 geboren. Sie starb am 7. April 1985 in Moskau. Zwischen 1921 und 1924 lebte sie in Berlin. In Opposition zu ihrem strengen Elternhaus studierte sie auf unkonventionelle Weise Literatur, Medizin und Psychoanalyse. Karl Abraham schätzte ihr „außergewöhnliches Verständnis für die Psychoanalyse“, Rainer
Maria Rilke war von ihrer Prosa begeistert und sie half Bertold Brecht als Ärztin. In Moskau fand sie eine Heimat, schrieb u.a. für die Frankfurter Zeitung und lehrte in der Russischen
Psychoanalytischen Vereinigung. Sie überlebte den stalinistischen Gulag und schrieb über ihre Erfahrungen mit schonungsloser Genauigkeit.

Stadtrundfahrt 15-18 Uhr, Start und Ziel: Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Anmeldungen direkt bei Regine Lockot, E-Mail: LOKKOT@dpg-psa.de, Zahlungsdetails im Flyer

30 Euro
Weiterlesen.

Fr

14. Februar 2020

20:00 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Populismus psychoanalytisch gesehen.

Das Beispiel Donald Trump

- Karin Zienert-Eilts

Der Begriff des Populismus wird differenziert und am Beispiel Donald Trumps mit den psychoanalytischen Konzepten M. Kleins, H. Rosenfelds, W. Bions und O. Kernbergs erläutert.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

21.02.2020

19:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, Berlin-Lichtfelde, Raum 13

Informationsveranstaltung über Möglichkeiten der Praxisweitergabe

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT

- AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt, Erika Drüg

Liebe Aus - und Weiterbildungsteilnehmer, liebe Institutsmitglieder, wir möchten alle Kolleginnen und Kollegen , die interessiert sind, einen Teil ihrer Praxis abzugeben, und jene, die Interesse haben, einen Teil zu übernehmen, am Freitag, den 21.02.2020 , um 19 Uhr in die Goerzallee einladen.

An diesem Abend werden wir die Möglichkeiten der Weitergabe erörtern, über das Procedere im Zulassungsausschuss informieren, und es können Erfahrungen ausgetauscht werden. Wie immer werden wir auch die neueren Entwicklungen berücksichtigen. Natürlich kann der Abend auch zum gegenseitigen ersten Kennenlernen genutzt werden. Die Arbeitsgruppe Praxisweitergabe organisiert seit 2008 Informationsveranstaltungen und Treffen, in denen Weitergebende und Suchende miteinander ins Gespräch kommen können. Inzwischen gelingt es häufig, Praxisweitergaben erfolgreich zu gestalten. Darüber hinaus ist ein fruchtbarer und praxisnaher Diskurs um das Verhältnis der Generationen innerhalb des Instituts entstanden. Bitte geben Sie diese Information auch an Kollegen und Kolleginnen weiter, die nicht über Internet erreichbar sind.

Herzliche Grüße, Ihre AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt und Erika Drüg . Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: regina.fluhr@gmx.de

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

21. Februar 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Dialog als Problem

- Daniel-Pascal Zorn

Zertifizierung wird beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Sa

22. Februar 2020

10:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Mitgliederversammlung des IfP

- interne Veranstaltung -

- Geschäftsführender Vorstand

Kostenlos
Weiterlesen.

Sa

29. Februar 2020

09:00 Uhr

Hörsaal Innere Medizin / Südflügel, Charité Universitätsmedizin, Campus Mitte, Charitéplatz 1 (intern: Sauerbruchweg 2), 10117 Berlin

Leiblichkeit - Psychose - Psychotherapie

CME-zertifizierte Fortbildungsreihe Psychotherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen - Psychodynamische Verfahren

- Berliner Netzwerk für Psychosenpsychotherapie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Programm

9.00h     Begrüßung, Einführung -     Eberhard Jung

9.15-10.00h  Vortrag & Diskussion: Einführung in das Thema - Christiane Montag, Moderation: Eberhard Jung

10.00-11.00   Vortrag & Diskussion: Gestörte Zwischenleiblichkeit in der Psychose: Ein  Mensch in einem verrückten Körper - Hildegard Wollenweber, Moderation: Bettina Jesberg

11.00-11.30h   Kaffeepause

11.30-12.30h   Vortrag & Diskussion: Zwischenleiblichkeit in der therapeutischen Arbeit mit Menschen mit Psychoseerfahrung aus musiktherapeutischer Sicht - Johannes Kämper,    Moderation: Anneli Bittner

12.30-14.00h   Mittagspause mit Imbiss

14.00-15.00h   Vortrag & Diskussion: Stimmenhören als ‚rohe Sinnesdaten‘ - Erfahrungen aus der Behandlung einer begabten Patientin - Norbert Matejek, Moderation: Simone Ross

15.00-16.00h   Podiumsdiskussion mit Referenten 

Mehr Informationen im Flyer.

Wir bitten, wenn möglich, um Anmeldung per Mail:  Email: psychosenpsychotherapie@web.de

CME-Zertifizierung: ca. 10 Fortbildungspunkte

100/70
Weiterlesen.

Do

5. März 2020

20:00 Uhr

EJI/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Vortrag und Diskussion

- Peter Ellesat

Der Kinderschutzbeauftragte der Psychotherapeutenkammer Berlin beleuchtet die Implikationen von Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie anhand von Fallbeispielen.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag 6. März 2020 und Sonnabend, 7. März 2020

18:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

2. Arbeitstagung der AG Marktplatz - Angewandte Psychoanalyse

'Auf der Kippe' - Vom mühsamen Weg ins Denken und Handeln in einem Klima populistischer Verführungen

-

Freitag, 06.03.2020: Vortrag und Diskussion im Plenum, Raum 1, 18.00-20.00 h
Samstag, 07.03.2020: Arbeitsgruppen, Raum 1, 12, 13, 14, 09.30 - 15.00 h (Einzelheiten siehe Flyer)

Die Tagung ist eine Veranstaltung für Mitglieder und Kandidaten der DPG, DPV, DGPT und VAKJP. Wenn Sie Fragen zum Thema und zu Ihrer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an Veronika Grüneisen: VeGrue@t-online.de

Konferenzbeitrag: Mitglieder 100 €, Kandidatinnen und Kandidaten in Ausbildung 60 €

100 Euro ermäßigt 60 Euro
Weiterlesen.

Sa

21. März 2020

18:00 Uhr

JIB/Institut für Psychotherapie e.V., Goerzallee 5, Raum 1

Symposion für Anne Springer anlässlich ihres Geburtstags

- Vorträge von Regine Lockot und Gustav Bovensiepen

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT des IfP, des JIB, des EJI sowie des PaIB und Gäste

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

8. Mai 2020

20:00 Uhr

JIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 12

Märchen spiegeln Entwicklung: Die alte Bettelfrau

- Alfons Göttke

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Gleichgeschlechtliche Eltern - Fragen zur Bedeutung für das Aufwachsen des Kindes

- Rita Marx

Zertifizierung ist beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte.

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 11. September 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 27. November 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

24. Januar 2020

19:30 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Filmreihe am PaIB: Dokumentarfilme als Beiträge zur Psychoanalyse

Adolf Eichmann oder wie normal sind Nazi-Täter gewesen? II

- Wolfgang Hegener, Moderation: Karin Zienert-Eilts

Wolfgang Hegener wird ausgewählte Teile des Films „Eichmanns Ende - Liebe, Verrat, Tod“ zeigen, die in Fortführung der Auseinandersetzung im letzten Jahr fokussiert die umstrittene Frage beleuchten, „wie normal sind Nazi-Täter gewesen?“ sowie Hannah Arendts These von der „Banalität des Bösen“.

Dabei werden weitere detaillierte Fragestellungen vertieft werden wie etwa:

  • Was heißt „Normalität“ im Zusammenhang mit Nazi-Tätern?
  • Welche Aufschlüsse geben die verfügbaren biographische Informationen über Eichmanns spätere Entwicklung zu einem der führenden Nazi-Täter?
  • Welche Funktion kommt dem Normalitätsparadigma in der Täterforschung zu, das durch Hannah Arendts Buch über Eichmann angestoßen wurde?

 

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 24. Januar 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 13

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

So

9. Februar 2020

15:00 Uhr

Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Kommen Sie ... mit Freud in Berlin ... auf eine Stadtrundfahrt 'auf den Spuren der Psychoanalyse'

Stadtrundfahrt und Enthüllung der Gedenktafel für Angela Rohr

- Regine Lockot, Ludger Hermanns

Die Unkosten von 30 € werden für die Finanzierung einer Gedenktafel für ANGELA ROHR verwendet, die anlässlich der Stadtrundfahrt, wenige Tage nach ihrem 130. Geburtstag enthüllt wird. Die Psychoanalytiker Regine Lockot und Ludger Hermanns werden Sie auf diesen Spuren begleiten: In den 1920er Jahren blühte die Psychoanalyse in Berlin. Selbst Sigmund Freud wäre 'fast' Berliner geworden, wie er in einem Brief vom 28.2.1936 an den Berliner Schriftsteller Georg Hermann schrieb. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten galt Psychoanalyse als „jüdische Wissenschaft“. Die meisten aller in Deutschland lebenden Psychoanalytiker waren – den Rassen Gesetzen zufolge – Juden und mussten das Land verlassen. Die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft löste sich 1938 auf. 21 Gedenktafeln für Psychoanalytiker erinnern an den Exodus der Psychoanalyse und die Vertreibung der meisten ihrer Vertreter.

Die Germanistin Gesine Bey wird über Angela Rohr anlässlich der Tafelenthüllung sprechen. Angela Rohr geb. Müllner, verh. Hubermann, verh. Rohr, nannte sich auch „Guttmann“ und trug weitere literarische Pseudonyme. Sie war Schriftstellerin, expressionistische Dichterin, Dadaistin, Psychoanalytikerin und Ärztin. Rohr wurde in Znaim, Mähren (heute Tschechische Republik) am 5. Feb.1890 geboren. Sie starb am 7. April 1985 in Moskau. Zwischen 1921 und 1924 lebte sie in Berlin. In Opposition zu ihrem strengen Elternhaus studierte sie auf unkonventionelle Weise Literatur, Medizin und Psychoanalyse. Karl Abraham schätzte ihr „außergewöhnliches Verständnis für die Psychoanalyse“, Rainer
Maria Rilke war von ihrer Prosa begeistert und sie half Bertold Brecht als Ärztin. In Moskau fand sie eine Heimat, schrieb u.a. für die Frankfurter Zeitung und lehrte in der Russischen
Psychoanalytischen Vereinigung. Sie überlebte den stalinistischen Gulag und schrieb über ihre Erfahrungen mit schonungsloser Genauigkeit.

Stadtrundfahrt 15-18 Uhr, Start und Ziel: Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Anmeldungen direkt bei Regine Lockot, E-Mail: LOKKOT@dpg-psa.de, Zahlungsdetails im Flyer

30 Euro
Weiterlesen.

Fr

14. Februar 2020

20:00 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Populismus psychoanalytisch gesehen.

Das Beispiel Donald Trump

- Karin Zienert-Eilts

Der Begriff des Populismus wird differenziert und am Beispiel Donald Trumps mit den psychoanalytischen Konzepten M. Kleins, H. Rosenfelds, W. Bions und O. Kernbergs erläutert.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

21.02.2020

19:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, Berlin-Lichtfelde, Raum 13

Informationsveranstaltung über Möglichkeiten der Praxisweitergabe

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT

- AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt, Erika Drüg

Liebe Aus - und Weiterbildungsteilnehmer, liebe Institutsmitglieder, wir möchten alle Kolleginnen und Kollegen , die interessiert sind, einen Teil ihrer Praxis abzugeben, und jene, die Interesse haben, einen Teil zu übernehmen, am Freitag, den 21.02.2020 , um 19 Uhr in die Goerzallee einladen.

An diesem Abend werden wir die Möglichkeiten der Weitergabe erörtern, über das Procedere im Zulassungsausschuss informieren, und es können Erfahrungen ausgetauscht werden. Wie immer werden wir auch die neueren Entwicklungen berücksichtigen. Natürlich kann der Abend auch zum gegenseitigen ersten Kennenlernen genutzt werden. Die Arbeitsgruppe Praxisweitergabe organisiert seit 2008 Informationsveranstaltungen und Treffen, in denen Weitergebende und Suchende miteinander ins Gespräch kommen können. Inzwischen gelingt es häufig, Praxisweitergaben erfolgreich zu gestalten. Darüber hinaus ist ein fruchtbarer und praxisnaher Diskurs um das Verhältnis der Generationen innerhalb des Instituts entstanden. Bitte geben Sie diese Information auch an Kollegen und Kolleginnen weiter, die nicht über Internet erreichbar sind.

Herzliche Grüße, Ihre AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt und Erika Drüg . Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: regina.fluhr@gmx.de

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

21. Februar 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Dialog als Problem

- Daniel-Pascal Zorn

Zertifizierung wird beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Sa

22. Februar 2020

10:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Mitgliederversammlung des IfP

- interne Veranstaltung -

- Geschäftsführender Vorstand

Kostenlos
Weiterlesen.

Sa

29. Februar 2020

09:00 Uhr

Hörsaal Innere Medizin / Südflügel, Charité Universitätsmedizin, Campus Mitte, Charitéplatz 1 (intern: Sauerbruchweg 2), 10117 Berlin

Leiblichkeit - Psychose - Psychotherapie

CME-zertifizierte Fortbildungsreihe Psychotherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen - Psychodynamische Verfahren

- Berliner Netzwerk für Psychosenpsychotherapie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Programm

9.00h     Begrüßung, Einführung -     Eberhard Jung

9.15-10.00h  Vortrag & Diskussion: Einführung in das Thema - Christiane Montag, Moderation: Eberhard Jung

10.00-11.00   Vortrag & Diskussion: Gestörte Zwischenleiblichkeit in der Psychose: Ein  Mensch in einem verrückten Körper - Hildegard Wollenweber, Moderation: Bettina Jesberg

11.00-11.30h   Kaffeepause

11.30-12.30h   Vortrag & Diskussion: Zwischenleiblichkeit in der therapeutischen Arbeit mit Menschen mit Psychoseerfahrung aus musiktherapeutischer Sicht - Johannes Kämper,    Moderation: Anneli Bittner

12.30-14.00h   Mittagspause mit Imbiss

14.00-15.00h   Vortrag & Diskussion: Stimmenhören als ‚rohe Sinnesdaten‘ - Erfahrungen aus der Behandlung einer begabten Patientin - Norbert Matejek, Moderation: Simone Ross

15.00-16.00h   Podiumsdiskussion mit Referenten 

Mehr Informationen im Flyer.

Wir bitten, wenn möglich, um Anmeldung per Mail:  Email: psychosenpsychotherapie@web.de

CME-Zertifizierung: ca. 10 Fortbildungspunkte

100/70
Weiterlesen.

Do

5. März 2020

20:00 Uhr

EJI/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Vortrag und Diskussion

- Peter Ellesat

Der Kinderschutzbeauftragte der Psychotherapeutenkammer Berlin beleuchtet die Implikationen von Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie anhand von Fallbeispielen.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag 6. März 2020 und Sonnabend, 7. März 2020

18:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

2. Arbeitstagung der AG Marktplatz - Angewandte Psychoanalyse

'Auf der Kippe' - Vom mühsamen Weg ins Denken und Handeln in einem Klima populistischer Verführungen

-

Freitag, 06.03.2020: Vortrag und Diskussion im Plenum, Raum 1, 18.00-20.00 h
Samstag, 07.03.2020: Arbeitsgruppen, Raum 1, 12, 13, 14, 09.30 - 15.00 h (Einzelheiten siehe Flyer)

Die Tagung ist eine Veranstaltung für Mitglieder und Kandidaten der DPG, DPV, DGPT und VAKJP. Wenn Sie Fragen zum Thema und zu Ihrer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an Veronika Grüneisen: VeGrue@t-online.de

Konferenzbeitrag: Mitglieder 100 €, Kandidatinnen und Kandidaten in Ausbildung 60 €

100 Euro ermäßigt 60 Euro
Weiterlesen.

Sa

21. März 2020

18:00 Uhr

JIB/Institut für Psychotherapie e.V., Goerzallee 5, Raum 1

Symposion für Anne Springer anlässlich ihres Geburtstags

- Vorträge von Regine Lockot und Gustav Bovensiepen

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT des IfP, des JIB, des EJI sowie des PaIB und Gäste

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

8. Mai 2020

20:00 Uhr

JIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 12

Märchen spiegeln Entwicklung: Die alte Bettelfrau

- Alfons Göttke

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Gleichgeschlechtliche Eltern - Fragen zur Bedeutung für das Aufwachsen des Kindes

- Rita Marx

Zertifizierung ist beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte.

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 11. September 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 27. November 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Öffentliche Veranstaltungen

Fr

24. Januar 2020

19:30 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Filmreihe am PaIB: Dokumentarfilme als Beiträge zur Psychoanalyse

Adolf Eichmann oder wie normal sind Nazi-Täter gewesen? II

- Wolfgang Hegener, Moderation: Karin Zienert-Eilts

Wolfgang Hegener wird ausgewählte Teile des Films „Eichmanns Ende - Liebe, Verrat, Tod“ zeigen, die in Fortführung der Auseinandersetzung im letzten Jahr fokussiert die umstrittene Frage beleuchten, „wie normal sind Nazi-Täter gewesen?“ sowie Hannah Arendts These von der „Banalität des Bösen“.

Dabei werden weitere detaillierte Fragestellungen vertieft werden wie etwa:

  • Was heißt „Normalität“ im Zusammenhang mit Nazi-Tätern?
  • Welche Aufschlüsse geben die verfügbaren biographische Informationen über Eichmanns spätere Entwicklung zu einem der führenden Nazi-Täter?
  • Welche Funktion kommt dem Normalitätsparadigma in der Täterforschung zu, das durch Hannah Arendts Buch über Eichmann angestoßen wurde?

 

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 24. Januar 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 13

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

So

9. Februar 2020

15:00 Uhr

Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Kommen Sie ... mit Freud in Berlin ... auf eine Stadtrundfahrt 'auf den Spuren der Psychoanalyse'

Stadtrundfahrt und Enthüllung der Gedenktafel für Angela Rohr

- Regine Lockot, Ludger Hermanns

Die Unkosten von 30 € werden für die Finanzierung einer Gedenktafel für ANGELA ROHR verwendet, die anlässlich der Stadtrundfahrt, wenige Tage nach ihrem 130. Geburtstag enthüllt wird. Die Psychoanalytiker Regine Lockot und Ludger Hermanns werden Sie auf diesen Spuren begleiten: In den 1920er Jahren blühte die Psychoanalyse in Berlin. Selbst Sigmund Freud wäre 'fast' Berliner geworden, wie er in einem Brief vom 28.2.1936 an den Berliner Schriftsteller Georg Hermann schrieb. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten galt Psychoanalyse als „jüdische Wissenschaft“. Die meisten aller in Deutschland lebenden Psychoanalytiker waren – den Rassen Gesetzen zufolge – Juden und mussten das Land verlassen. Die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft löste sich 1938 auf. 21 Gedenktafeln für Psychoanalytiker erinnern an den Exodus der Psychoanalyse und die Vertreibung der meisten ihrer Vertreter.

Die Germanistin Gesine Bey wird über Angela Rohr anlässlich der Tafelenthüllung sprechen. Angela Rohr geb. Müllner, verh. Hubermann, verh. Rohr, nannte sich auch „Guttmann“ und trug weitere literarische Pseudonyme. Sie war Schriftstellerin, expressionistische Dichterin, Dadaistin, Psychoanalytikerin und Ärztin. Rohr wurde in Znaim, Mähren (heute Tschechische Republik) am 5. Feb.1890 geboren. Sie starb am 7. April 1985 in Moskau. Zwischen 1921 und 1924 lebte sie in Berlin. In Opposition zu ihrem strengen Elternhaus studierte sie auf unkonventionelle Weise Literatur, Medizin und Psychoanalyse. Karl Abraham schätzte ihr „außergewöhnliches Verständnis für die Psychoanalyse“, Rainer
Maria Rilke war von ihrer Prosa begeistert und sie half Bertold Brecht als Ärztin. In Moskau fand sie eine Heimat, schrieb u.a. für die Frankfurter Zeitung und lehrte in der Russischen
Psychoanalytischen Vereinigung. Sie überlebte den stalinistischen Gulag und schrieb über ihre Erfahrungen mit schonungsloser Genauigkeit.

Stadtrundfahrt 15-18 Uhr, Start und Ziel: Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Anmeldungen direkt bei Regine Lockot, E-Mail: LOKKOT@dpg-psa.de, Zahlungsdetails im Flyer

30 Euro
Weiterlesen.

Fr

14. Februar 2020

20:00 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Populismus psychoanalytisch gesehen.

Das Beispiel Donald Trump

- Karin Zienert-Eilts

Der Begriff des Populismus wird differenziert und am Beispiel Donald Trumps mit den psychoanalytischen Konzepten M. Kleins, H. Rosenfelds, W. Bions und O. Kernbergs erläutert.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

21. Februar 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Dialog als Problem

- Daniel-Pascal Zorn

Zertifizierung wird beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Sa

29. Februar 2020

09:00 Uhr

Hörsaal Innere Medizin / Südflügel, Charité Universitätsmedizin, Campus Mitte, Charitéplatz 1 (intern: Sauerbruchweg 2), 10117 Berlin

Leiblichkeit - Psychose - Psychotherapie

CME-zertifizierte Fortbildungsreihe Psychotherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen - Psychodynamische Verfahren

- Berliner Netzwerk für Psychosenpsychotherapie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Programm

9.00h     Begrüßung, Einführung -     Eberhard Jung

9.15-10.00h  Vortrag & Diskussion: Einführung in das Thema - Christiane Montag, Moderation: Eberhard Jung

10.00-11.00   Vortrag & Diskussion: Gestörte Zwischenleiblichkeit in der Psychose: Ein  Mensch in einem verrückten Körper - Hildegard Wollenweber, Moderation: Bettina Jesberg

11.00-11.30h   Kaffeepause

11.30-12.30h   Vortrag & Diskussion: Zwischenleiblichkeit in der therapeutischen Arbeit mit Menschen mit Psychoseerfahrung aus musiktherapeutischer Sicht - Johannes Kämper,    Moderation: Anneli Bittner

12.30-14.00h   Mittagspause mit Imbiss

14.00-15.00h   Vortrag & Diskussion: Stimmenhören als ‚rohe Sinnesdaten‘ - Erfahrungen aus der Behandlung einer begabten Patientin - Norbert Matejek, Moderation: Simone Ross

15.00-16.00h   Podiumsdiskussion mit Referenten 

Mehr Informationen im Flyer.

Wir bitten, wenn möglich, um Anmeldung per Mail:  Email: psychosenpsychotherapie@web.de

CME-Zertifizierung: ca. 10 Fortbildungspunkte

100/70
Weiterlesen.

Do

5. März 2020

20:00 Uhr

EJI/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Vortrag und Diskussion

- Peter Ellesat

Der Kinderschutzbeauftragte der Psychotherapeutenkammer Berlin beleuchtet die Implikationen von Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie anhand von Fallbeispielen.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

8. Mai 2020

20:00 Uhr

JIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 12

Märchen spiegeln Entwicklung: Die alte Bettelfrau

- Alfons Göttke

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Gleichgeschlechtliche Eltern - Fragen zur Bedeutung für das Aufwachsen des Kindes

- Rita Marx

Zertifizierung ist beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte.

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 11. September 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 27. November 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

24. Januar 2020

19:30 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Filmreihe am PaIB: Dokumentarfilme als Beiträge zur Psychoanalyse

Adolf Eichmann oder wie normal sind Nazi-Täter gewesen? II

- Wolfgang Hegener, Moderation: Karin Zienert-Eilts

Wolfgang Hegener wird ausgewählte Teile des Films „Eichmanns Ende - Liebe, Verrat, Tod“ zeigen, die in Fortführung der Auseinandersetzung im letzten Jahr fokussiert die umstrittene Frage beleuchten, „wie normal sind Nazi-Täter gewesen?“ sowie Hannah Arendts These von der „Banalität des Bösen“.

Dabei werden weitere detaillierte Fragestellungen vertieft werden wie etwa:

  • Was heißt „Normalität“ im Zusammenhang mit Nazi-Tätern?
  • Welche Aufschlüsse geben die verfügbaren biographische Informationen über Eichmanns spätere Entwicklung zu einem der führenden Nazi-Täter?
  • Welche Funktion kommt dem Normalitätsparadigma in der Täterforschung zu, das durch Hannah Arendts Buch über Eichmann angestoßen wurde?

 

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 24. Januar 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 13

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

So

9. Februar 2020

15:00 Uhr

Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Kommen Sie ... mit Freud in Berlin ... auf eine Stadtrundfahrt 'auf den Spuren der Psychoanalyse'

Stadtrundfahrt und Enthüllung der Gedenktafel für Angela Rohr

- Regine Lockot, Ludger Hermanns

Die Unkosten von 30 € werden für die Finanzierung einer Gedenktafel für ANGELA ROHR verwendet, die anlässlich der Stadtrundfahrt, wenige Tage nach ihrem 130. Geburtstag enthüllt wird. Die Psychoanalytiker Regine Lockot und Ludger Hermanns werden Sie auf diesen Spuren begleiten: In den 1920er Jahren blühte die Psychoanalyse in Berlin. Selbst Sigmund Freud wäre 'fast' Berliner geworden, wie er in einem Brief vom 28.2.1936 an den Berliner Schriftsteller Georg Hermann schrieb. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten galt Psychoanalyse als „jüdische Wissenschaft“. Die meisten aller in Deutschland lebenden Psychoanalytiker waren – den Rassen Gesetzen zufolge – Juden und mussten das Land verlassen. Die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft löste sich 1938 auf. 21 Gedenktafeln für Psychoanalytiker erinnern an den Exodus der Psychoanalyse und die Vertreibung der meisten ihrer Vertreter.

Die Germanistin Gesine Bey wird über Angela Rohr anlässlich der Tafelenthüllung sprechen. Angela Rohr geb. Müllner, verh. Hubermann, verh. Rohr, nannte sich auch „Guttmann“ und trug weitere literarische Pseudonyme. Sie war Schriftstellerin, expressionistische Dichterin, Dadaistin, Psychoanalytikerin und Ärztin. Rohr wurde in Znaim, Mähren (heute Tschechische Republik) am 5. Feb.1890 geboren. Sie starb am 7. April 1985 in Moskau. Zwischen 1921 und 1924 lebte sie in Berlin. In Opposition zu ihrem strengen Elternhaus studierte sie auf unkonventionelle Weise Literatur, Medizin und Psychoanalyse. Karl Abraham schätzte ihr „außergewöhnliches Verständnis für die Psychoanalyse“, Rainer
Maria Rilke war von ihrer Prosa begeistert und sie half Bertold Brecht als Ärztin. In Moskau fand sie eine Heimat, schrieb u.a. für die Frankfurter Zeitung und lehrte in der Russischen
Psychoanalytischen Vereinigung. Sie überlebte den stalinistischen Gulag und schrieb über ihre Erfahrungen mit schonungsloser Genauigkeit.

Stadtrundfahrt 15-18 Uhr, Start und Ziel: Langenbeck-Virchow-Haus, 10117 Berlin-Mitte Luisenstr. 58-59

Anmeldungen direkt bei Regine Lockot, E-Mail: LOKKOT@dpg-psa.de, Zahlungsdetails im Flyer

30 Euro
Weiterlesen.

Fr

14. Februar 2020

20:00 Uhr

PaIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Populismus psychoanalytisch gesehen.

Das Beispiel Donald Trump

- Karin Zienert-Eilts

Der Begriff des Populismus wird differenziert und am Beispiel Donald Trumps mit den psychoanalytischen Konzepten M. Kleins, H. Rosenfelds, W. Bions und O. Kernbergs erläutert.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

21. Februar 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Dialog als Problem

- Daniel-Pascal Zorn

Zertifizierung wird beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Sa

29. Februar 2020

09:00 Uhr

Hörsaal Innere Medizin / Südflügel, Charité Universitätsmedizin, Campus Mitte, Charitéplatz 1 (intern: Sauerbruchweg 2), 10117 Berlin

Leiblichkeit - Psychose - Psychotherapie

CME-zertifizierte Fortbildungsreihe Psychotherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen - Psychodynamische Verfahren

- Berliner Netzwerk für Psychosenpsychotherapie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Programm

9.00h     Begrüßung, Einführung -     Eberhard Jung

9.15-10.00h  Vortrag & Diskussion: Einführung in das Thema - Christiane Montag, Moderation: Eberhard Jung

10.00-11.00   Vortrag & Diskussion: Gestörte Zwischenleiblichkeit in der Psychose: Ein  Mensch in einem verrückten Körper - Hildegard Wollenweber, Moderation: Bettina Jesberg

11.00-11.30h   Kaffeepause

11.30-12.30h   Vortrag & Diskussion: Zwischenleiblichkeit in der therapeutischen Arbeit mit Menschen mit Psychoseerfahrung aus musiktherapeutischer Sicht - Johannes Kämper,    Moderation: Anneli Bittner

12.30-14.00h   Mittagspause mit Imbiss

14.00-15.00h   Vortrag & Diskussion: Stimmenhören als ‚rohe Sinnesdaten‘ - Erfahrungen aus der Behandlung einer begabten Patientin - Norbert Matejek, Moderation: Simone Ross

15.00-16.00h   Podiumsdiskussion mit Referenten 

Mehr Informationen im Flyer.

Wir bitten, wenn möglich, um Anmeldung per Mail:  Email: psychosenpsychotherapie@web.de

CME-Zertifizierung: ca. 10 Fortbildungspunkte

100/70
Weiterlesen.

Do

5. März 2020

20:00 Uhr

EJI/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Vortrag und Diskussion

- Peter Ellesat

Der Kinderschutzbeauftragte der Psychotherapeutenkammer Berlin beleuchtet die Implikationen von Schutzauftrag und Abstinenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie anhand von Fallbeispielen.

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

8. Mai 2020

20:00 Uhr

JIB/IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 12

Märchen spiegeln Entwicklung: Die alte Bettelfrau

- Alfons Göttke

noch nicht bekannt
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

20:00 Uhr

AFF/IfP, Hauptstr. 19, 10827 Berlin-Schöneberg

Wissenschaftliche Sitzung des AFF - Rahmenthema: Innere und äußere Bedrohungen, Wiederholung und Abwehr

Gleichgeschlechtliche Eltern - Fragen zur Bedeutung für das Aufwachsen des Kindes

- Rita Marx

Zertifizierung ist beantragt, vorauss. 2 Fortbildungspunkte.

10 Euro ermäßigt 5 Euro
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 5. Juni 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 11. September 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag, 27. November 2020

19:30 Uhr

Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Infoveranstaltung

zur Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse

- Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand

Wenn Sie sich für unsere Aus- und Weiterbildungsgänge interessieren, sind Sie herzlich zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Die Leiter*innen der Aus- und Weiterbildungsgänge und der Geschäftsführende Vorstand werden Sie informieren und Ihnen gemeinsam mit den Vertreter*innen der Studierenden zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung stehen.

 

Kostenlos
Weiterlesen.

Interne Veranstaltungen

Fr

21.02.2020

19:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, Berlin-Lichtfelde, Raum 13

Informationsveranstaltung über Möglichkeiten der Praxisweitergabe

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT

- AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt, Erika Drüg

Liebe Aus - und Weiterbildungsteilnehmer, liebe Institutsmitglieder, wir möchten alle Kolleginnen und Kollegen , die interessiert sind, einen Teil ihrer Praxis abzugeben, und jene, die Interesse haben, einen Teil zu übernehmen, am Freitag, den 21.02.2020 , um 19 Uhr in die Goerzallee einladen.

An diesem Abend werden wir die Möglichkeiten der Weitergabe erörtern, über das Procedere im Zulassungsausschuss informieren, und es können Erfahrungen ausgetauscht werden. Wie immer werden wir auch die neueren Entwicklungen berücksichtigen. Natürlich kann der Abend auch zum gegenseitigen ersten Kennenlernen genutzt werden. Die Arbeitsgruppe Praxisweitergabe organisiert seit 2008 Informationsveranstaltungen und Treffen, in denen Weitergebende und Suchende miteinander ins Gespräch kommen können. Inzwischen gelingt es häufig, Praxisweitergaben erfolgreich zu gestalten. Darüber hinaus ist ein fruchtbarer und praxisnaher Diskurs um das Verhältnis der Generationen innerhalb des Instituts entstanden. Bitte geben Sie diese Information auch an Kollegen und Kolleginnen weiter, die nicht über Internet erreichbar sind.

Herzliche Grüße, Ihre AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt und Erika Drüg . Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: regina.fluhr@gmx.de

Kostenlos
Weiterlesen.

Sa

22. Februar 2020

10:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Mitgliederversammlung des IfP

- interne Veranstaltung -

- Geschäftsführender Vorstand

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag 6. März 2020 und Sonnabend, 7. März 2020

18:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

2. Arbeitstagung der AG Marktplatz - Angewandte Psychoanalyse

'Auf der Kippe' - Vom mühsamen Weg ins Denken und Handeln in einem Klima populistischer Verführungen

-

Freitag, 06.03.2020: Vortrag und Diskussion im Plenum, Raum 1, 18.00-20.00 h
Samstag, 07.03.2020: Arbeitsgruppen, Raum 1, 12, 13, 14, 09.30 - 15.00 h (Einzelheiten siehe Flyer)

Die Tagung ist eine Veranstaltung für Mitglieder und Kandidaten der DPG, DPV, DGPT und VAKJP. Wenn Sie Fragen zum Thema und zu Ihrer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an Veronika Grüneisen: VeGrue@t-online.de

Konferenzbeitrag: Mitglieder 100 €, Kandidatinnen und Kandidaten in Ausbildung 60 €

100 Euro ermäßigt 60 Euro
Weiterlesen.

Sa

21. März 2020

18:00 Uhr

JIB/Institut für Psychotherapie e.V., Goerzallee 5, Raum 1

Symposion für Anne Springer anlässlich ihres Geburtstags

- Vorträge von Regine Lockot und Gustav Bovensiepen

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT des IfP, des JIB, des EJI sowie des PaIB und Gäste

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

21.02.2020

19:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, Berlin-Lichtfelde, Raum 13

Informationsveranstaltung über Möglichkeiten der Praxisweitergabe

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT

- AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt, Erika Drüg

Liebe Aus - und Weiterbildungsteilnehmer, liebe Institutsmitglieder, wir möchten alle Kolleginnen und Kollegen , die interessiert sind, einen Teil ihrer Praxis abzugeben, und jene, die Interesse haben, einen Teil zu übernehmen, am Freitag, den 21.02.2020 , um 19 Uhr in die Goerzallee einladen.

An diesem Abend werden wir die Möglichkeiten der Weitergabe erörtern, über das Procedere im Zulassungsausschuss informieren, und es können Erfahrungen ausgetauscht werden. Wie immer werden wir auch die neueren Entwicklungen berücksichtigen. Natürlich kann der Abend auch zum gegenseitigen ersten Kennenlernen genutzt werden. Die Arbeitsgruppe Praxisweitergabe organisiert seit 2008 Informationsveranstaltungen und Treffen, in denen Weitergebende und Suchende miteinander ins Gespräch kommen können. Inzwischen gelingt es häufig, Praxisweitergaben erfolgreich zu gestalten. Darüber hinaus ist ein fruchtbarer und praxisnaher Diskurs um das Verhältnis der Generationen innerhalb des Instituts entstanden. Bitte geben Sie diese Information auch an Kollegen und Kolleginnen weiter, die nicht über Internet erreichbar sind.

Herzliche Grüße, Ihre AG Praxisweitergabe: Regina Fluhr, Daniel Schmidt und Erika Drüg . Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: regina.fluhr@gmx.de

Kostenlos
Weiterlesen.

Sa

22. Februar 2020

10:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

Mitgliederversammlung des IfP

- interne Veranstaltung -

- Geschäftsführender Vorstand

Kostenlos
Weiterlesen.

Fr

Freitag 6. März 2020 und Sonnabend, 7. März 2020

18:00 Uhr

IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 1

2. Arbeitstagung der AG Marktplatz - Angewandte Psychoanalyse

'Auf der Kippe' - Vom mühsamen Weg ins Denken und Handeln in einem Klima populistischer Verführungen

-

Freitag, 06.03.2020: Vortrag und Diskussion im Plenum, Raum 1, 18.00-20.00 h
Samstag, 07.03.2020: Arbeitsgruppen, Raum 1, 12, 13, 14, 09.30 - 15.00 h (Einzelheiten siehe Flyer)

Die Tagung ist eine Veranstaltung für Mitglieder und Kandidaten der DPG, DPV, DGPT und VAKJP. Wenn Sie Fragen zum Thema und zu Ihrer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an Veronika Grüneisen: VeGrue@t-online.de

Konferenzbeitrag: Mitglieder 100 €, Kandidatinnen und Kandidaten in Ausbildung 60 €

100 Euro ermäßigt 60 Euro
Weiterlesen.

Sa

21. März 2020

18:00 Uhr

JIB/Institut für Psychotherapie e.V., Goerzallee 5, Raum 1

Symposion für Anne Springer anlässlich ihres Geburtstags

- Vorträge von Regine Lockot und Gustav Bovensiepen

Interne Veranstaltung für Mitglieder und AWBT des IfP, des JIB, des EJI sowie des PaIB und Gäste

Kostenlos
Weiterlesen.

Cookie Hinweis Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren